Gelsenkirchen

Eine Einladung an Entdecker

Die WM-Stadt Gelsenkirchen lädt ihre Gäste ein, sich überraschen zu lassen. An jeder Ecke gibt es Neues zu entdecken. Wie zum Beispiel experimentelles Schauspiel in früheren Zechengebäuden oder modernste Forschung auf dem Gelände eines ehemaligen Guss- Stahlwerks. Zu den Lieblingsorten vieler Gelsenkirchener zählen auch die Arbeitersiedlungen, die für viele Vertrautheit und Heimat bedeuten. Einst für die zugereisten Bergleute gebaut, bieten sie heute eine intakte Nachbarschaft, auf die niemand mehr verzichten möchte – obwohl in Gelsenkirchen keine Kohle mehr gefördert wird.

Die Fördertürme stehen heute still, doch darunter bewegt sich etwas. Schauspieler und Künstler erwecken Zechen-Areale zu neuem Leben, zum Beispiel im Consoltheater. Wander- und Radwege folgen der alten Erzbahn-Trasse. Aus der Industriekultur ist Neues erwachsen. Beispiel „Nordstern“: Einst der Name einer Zeche, steht „Nordstern“ heute für das Park-Areal am Rhein-Herne Kanal, das für die Bundesgartenschau 1997 umgestaltet wurde. Große und kleine Kinder treffen sich an der weltweit größten Dreileiter-Modelleisenbahn-Anlage. Hoch hinaus geht’s an der Kletterwand des Deutschen Alpenvereins, die Anziehungspunkt für mutige Sportler und Hobby-Alpinisten ist. Highlight für den Abend ist die Kanalbühne des Amphitheaters mit Platz für 6100 Besucher.

Der Skulpturenwald verbindet Industriegeschichte mit Kunst und Natur. Wer ihn betritt, wird zum Entdecker. Höhepunkt ist der Aufstieg auf die Himmelstreppe. Sie führt die Halde hinauf zum Gipfel mit der von Hermann Prigann gestalteten Skulptur. Einen großartigen Rundumblick gibt’s dazu. Den Wandel der Ruhrgebietsstadt zum zukunftsorientierten Technologie- und Energiestandort erlebt man bei einem Besuch im Wissenschaftspark mit seinem Photovoltaik- Informationszentrum. Gelsenkirchen hat sich überregional als Solarstadt einen Namen gemacht.

Das bedeutendste Renaissance-Denkmal Norddeutschlands zählt zu den Sehenswürdigkeiten, die Auswärtige oft nicht in Gelsenkirchen vermutet hätten. Schloß Horst, 1554 von Rütger von der Horst erbaut, ist es nach sensibler Restaurierung heute für jedermann zugänglich.

Anspruchsvolle Inszenierungen in Oper, Operette, Ballett und Musical sind die Spezialität des Musiktheaters im Revier. Kunstfreunde lockt die kinetische Sammlung im städtischen Museum, der Skulpturenpark Berger Feld und die Künstlersiedlung Halfmannshof. Gelegenheit zur Auseinandersetzung mit der Geschichte bietet die Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus“.

Ein paar Tage in Gelsenkirchen zu verbringen lohnt sich immer. Verkehrsgünstig im Herzen des Ruhrgebiets gelegen, ist die Stadt außerdem idealer Ausgangspunkt, um das Revier zu erkunden.

 

Die VELTINS-Arena

...mehr als ein Stadion

Die Sportveranstaltung überhaupt im Jahr 2010 findet auf Schalke statt. Etwa 76.000 Zuschauer werden erwartet, wenn am 7. Mai der Startschuss zur IIHF Weltmeisterschaft in Europas modernstem Stadion ertönt. Bei dem Match geht es aber nicht nur um die ersten Punkte für das deutsche Team, sondern auch um eine globale Höchstmarke. Der aktuelle Zuschauer-Weltrekord bei einem Eishockeyspiel liegt derzeit bei 74.554 Besuchern. Diesen gilt es zu knacken.

Bei den Heimspielen des FC Schalke 04 pilgern 61.673 Besucher in die VELTINS-Arena und verwandeln sie in das Festspielhaus des deutschen Fußballs. Beim UEFA-Champions-League-Finale 2004 und bei fünf Spielen der Fußball-WM 2006 zeigte sich, dass sie allerhöchsten internationalen Ansprüchen genügt.

Robbie Williams, Pur, U2 und Herbert Grönemeyer begeisterten ihre Fans in der stimmungsvollsten Konzerthalle Europas. Aida, Turandot und Carmen machten aus der Heimspielstätte der Knappen die weltweit größte Opernbühne, beim Handballspiel zwischen dem TBV Lemgo und dem THW Kiel gab es mit über 30.000 Fans einen Zuschauer-Weltrekord und bei der VELTINS Biathlon WTC feiern seit 2002 über 50.000 Besucher die größte Wintersportparty der Welt.

Zu diesen Highlights gesellt sich am 7. Mai 2010 ein weiteres, wird doch die VELTINS-Arena nun auch noch zum Mekka für alle Eishockey-Fans. Bislang kamen zu den rund 260 Veranstaltungen über 14 Millionen Besucher in die VELTINS-Arena.

Mit der Idee, Eishockey auf Schalke zu spielen, zeigt sich einmal mehr, dass die VELTINS-Arena mehr ist als nur ein Fußballstadion. Vom europäischen Fußballverband UEFA im Jahr 2004 als „Fünf-Sterne-Stadion“ - der höchsten zu vergebenen Kategorie - ausgezeichnet, wird das Stadion des FC Schalke 04 aufgrund der technischen Highlights höchsten Ansprüchen gerecht.
Besonders die technischen Highlights begeistern: So machen der heraus fahrbare Rasen, das verschließbare Dach, die verschiebbare Südkurve und der überdimensionale Videowürfel die Arena zum modernsten Multifunktionsstadion Europas. Zudem war die VELTINS-Arena nach dem Camp Nou in Barcelona das zweite Stadion in Europa, in das eine Kapelle integriert wurde.

Aber nicht nur aus technischer Sicht sucht die VELTINS-Arena ihresgleichen. Das Einzugsgebiet der Heimspielstätte des FC Schalke 04 ist einzigartig. Mitten im größten Ballungsraum Europas gelegen können in einem Umkreis von 50 Kilometer 6,4 Millionen Menschen die Arena erreichen. Überregional sind es bei einem Radius von 250 Kilometern gar 60 Millionen Menschen.

Den Besuchern bietet die Arena außerdem größten Komfort mit ihrem umfangreichen Angebot an Hospitality-Bereichen. Sie sind die Aushängeschilder der VELTINS-Arena und bieten den Besuchern höchsten Komfort und ein ausgesprochen ansprechendes Ambiente. Die Hospitality-Bereiche im modernsten Stadion Europas halten für die Gäste viele Annehmlichkeiten in einzigartiger Atmosphäre bereit.

Abseits der Großveranstaltungen hat die Arena ebenfalls ein bestechendes Profil entwickelt. Hier werden jährlich rund 600 Tagungen und Jubiläen, Kongresse und Betriebsfeiern durchgeführt und sogar Hochzeiten gehalten: Standesamtliche Eheschließungen in den Event-Logen, kirchliche Trauungen in der Kapelle, die ökumenisch auch für Gottesdienste und Taufen genutzt wird. Sie ist eine Oase der Ruhe in einem der stimmungsvollsten Stadien der Welt.

 

Official Main Sponsor
Skoda

Official Sponsors AI

Bauhaus

Finalgon

Gazprom

Henkel

Intersport

Kyocera

Nike

Pyat Ozer

Raiffeisen

Tissot

Zepter

Official Partners Coca Cola

Concorde

Einkaufaktuell

EuroChem

HRS

isostar

MATTONI

Nivea for Men

ORTEMA

Prisma

Puschkin

Rapalino

Bisher 444.073 Besucher bei der 2010 IIHF WM
more...

2010 IIHF Weltmeisterschaft: Auf zum “Super-Dienstag” in der LANXESS arena
more...

Restkarten für deutsche Zwischenrunden-Partien erhältlich
more...

2010 IIHF Weltmeisterschaft: Vorrunden-Resümee
more...

2010 IIHF Weltmeisterschaft: Zwischenrundenpartien stehen fest
more...

Copyright IIHF. All rights reserved. Terms and Conditions